Auch wenn wir Menschen das so wahrnehmen- nicht immer handelt es sich bei aggressivem Verhalten um eine Störung!

meine-katze-geht-auf-mich-los

Katzen kämpfen unter sich um die Rangordnung. Das ist vollkommen normal und in ihren Instinkten festgelegt. Als Kätzchen lernen sie von ihrer Mutter, sich zu verteidigen oder andere Katzen zu verjagen (Beispiel: wenn die Kätzchen alt genug sind, um feste Nahrung zu sich zu nehmen, kann es vorkommen, dass die Mutter, wenn sie selbst frisst, ihre Jungen vom Napf verjagt- denn jetzt, wo die kleinen nicht mehr auf sie angewiesen sind, kann sie sich sozusagen ,,Zeit für sich“ gönnen und verteidigt diese auch). Auch unter sich rangeln die Kleinen, wenn auch lediglich auf spielerischer Ebene. In der Natur ist das wichtig, um sich später gegen potentielle Feinde zur Wehr zu setzen. Nur dass es bei Haustieren eben keine Feinde gibt- nur den Besitzer.

meine-katze-geht-auf-mich-los1

Der Jagdtrieb ist also genetisch verankert und antrainiert. Nehmen Sie es Ihrer Katze nicht übel- sie geht nur ihren Instinkten nach. Hilfreich ist es, sie ab und an auszupowern. Bewährt hat sich hierbei meistens ein dicker Katzenhandschuh, mit dem Sie den Bauch der Katze ,,angreifen“. Durch den Handschuh hindurch kann sie Sie nicht verletzten, aber all ihre Energie herauslassen. Im Übrigen ist es ein Irrglaube, dass man dieses Verhalten durch Spielen ersetzen kann! Spielen und ,,Kämpfen“ sind für die Katze zwei völlig unterschiedliche Dinge.

meine-katze-geht-auf-mich-los12-3jpg

Von Vorteil ist natürlich eine zweite Katze. Denn beide sind mit den Kampftechniken vertraut und powern sich gegenseitig aus. Haben Sie keine Angst, wenn Sie so einen Kampf sehen- es sieht gefährlich ist, ist meistens jedoch absolut harmlos.

meine-katze-geht-auf-mich-los12

Sie sind überzeugt, dass das aggressive Verhalten Ihrer Katze nicht mit ihrem Jagdtrieb zu tun hat? Auch das kann möglich sein. Gerade Katzen, die aus schwierigen Haushalten kommen, eine Zeit lang im Tierheim gelebt haben, oder traumatisiert sind, können unter Umständen ihre Besitzer ernsthaft verletzten. Legen Sie sich so eine Katze nicht zu, wenn Sie keine Geduld haben! Solche Tiere brauchen viel Verständnis, Zeit und Freiraum. Sie sind nicht so verschmust wie andere und sollten auch nicht dazu gezwungen werden.
Wäre es vielleicht möglich, dass Ihre Katze Sie mit einer Stresssituation in Verbindung bringt? Waren Sie vielleicht zur falschen Zeit am falschen Ort? Katzen können Gefühle durchaus mit Situationen und Menschen verknüpfen, die mit dem eigentlichen Problem nichts zu tun haben. Lassen Sie Ihre Katze in Ruhe, bis diese sich beruhigt hat. Geben Sie ihr Leckerlies, sodass sie Sie erneut mit positiven Gefühlen verbindet. Natürlich kann auch eine Krankheit eine solche Reaktion auslösen, wenn du Katze Schmerzen hat. Es gibt viele verschiedene Anzeichen, dass etwas nicht stimmt. Manche Katze läuft im Kreis – wenn sie sich eine Zeit lang um die eigene Achse dreht, suchen Sie einen Tierarzt auf, denn dies könnte ein Anzeichen auf Epilepsie sein.

the grey cat aggressive bites the hand

Zuletzt kann auch ein medizinisches Problem vorliegen. Von Tollwut, bis hin zu Hirntumor, ist hierbei leider so einiges möglich. Hören die Übergriffe nicht auf und lässt sich Ihre Katze durch Erziehungsmaßnahmen nicht davon abbringen, sollen Sie sie de